In diesem Schuljahr wurde uns eine große Ehre zuteil. Das Rothenburger Krankenhaus wendete sich mit der Bitte an uns, die Abteilung für innere Medizin mit 46 Schülerkunstwerken auszuschmücken. Davon sollten 12 Werke sich mit dem Thema Herz, Darm, Gehirn, Lunge auseinandersetzen, um im Gang präsentiert zu werden. 34 weitere Bilder sollten jeweils als Paare farblich zusammenpassen, waren aber in der Motivwahl frei, um anschließend die Patientenzimmer zu schmücken. Diese sollten farbenfroh und freundlich werden.

Wir mussten nicht lange überlegen, um diesen großartigen Auftrag anzunehmen. Normalerweise gestalten wir in der Schule die Bilder für uns und sind froh, wenn sie so gut werden, dass wir sie an Verwandte oder Freunde verschenken oder selbst behalten und aufhängen können. Dieses Jahr erfuhren die Jugendlichen erstmals, was es bedeutet, Auftragskunst zu betreiben. Für diese wunderbare Chance sind wir dem Rothenburger Krankenhaus sehr dankbar.

Natürlich mussten die Themen an die Lehrpläne der Jahrgangsstufen 7 bis 10 angepasst werden, was keine große Schwierigkeit darstellte. Darüber hinaus war darauf zu achten, dass die Aufgaben auch auf sehr große Maße (40×50 cm) für die Schülerinnen und Schüler umsetzbar waren. Letztlich wurden viele unterschiedliche Themen bearbeitet, wovon pro Klasse circa 6 Arbeiten ausgewählt wurden, um im Krankenhaus ausgestellt zu werden. Lediglich bei den Blumen-Organen waren es 12 ausgewählte Arbeiten, da diese für den Gang der Station für Innere Medizin bestimmt waren.

  • Klasse 7c (IIIb): Pop-Art Stillleben
  • Klasse 7c (IIIa): Landschaften in Pastell
  • Klasse 8a (I): Op-Art Herzen
  • Klasse 8a (I): Gliederpuppen in Pastell
  • Klasse 8c (IIIb): Blumen-Organe
  • Klasse 9d (IIIb): Paradiesvögel Buntstiftzeichnungen
  • Klasse 10d (IIIb): kubistische Herzen in Pastell

Die Motivation der Jugendlichen war sehr groß, jeder wollte seinen Auftrag so gut wie möglich meistern. Schlussendlich merkten die Künstlerinnen und Künstler auch, was es bedeutet, Fristen einzuhalten und unter Zeitdruck dennoch gut zu arbeiten. Sie haben es mit Bravour gemeistert.

Bereits bei einer Online-Präsentation der Bilder waren die Zuständigen schwer beeindruckt und voller Lob. Nach einer Vorauswahl, die am 03.06.2024 vorgenommen wurde (letztlich wurden es sogar 52 Bilder, die den Weg ins Krankenhaus fanden), wurden die Kunstwerke dann am Mittwoch, dem 05.06.2024 im Rothenburger Krankenhaus offiziell übergeben. Herr Müller und Frau Zagel begleiteten 10 freiwillige Schülerinnen und Schüler, die als Vertreter ihrer Klassen in ihrer Freizeit mitkamen, zum Krankenhaus. Dort wurden wir von einem großen Komitee herzlich empfangen und bereits sehr stark gelobt. Alle, die die Bilder bislang gesehen hatten, waren verblüfft darüber, dass diese Werke von Schülern gemalt bzw. gezeichnet wurden. Es sollen bereits zu diesem Zeitpunkt Anfragen gekommen sein, ob diese Kunstwerke käuflich zu erwerben wären, was vermutlich am stärksten verdeutlicht, auf welch hohem Level unsere Schüler abgeliefert haben. Nach einem professionellen Fototermin und kurzen Interviews wurden unsere Jugendlichen dann noch durch das Krankenhaus geführt und durften spannende Zimmer sehen, unter denen man sich sonst eher weniger vorstellen kann. Sie durften aber auch erkunden, wo ihre Bilder künftig hängen werden. Wir sind sehr dankbar für die vielen lobenden Worte wie auch den herzlichen Empfang und sind unfassbar stolz auf unsere Kids, in denen große Künstler stecken.

Wir freuen uns sehr darüber, dass so viele Kinder bereit dazu waren, ihre Bilder abzugeben, obwohl in ihnen sehr viel Liebe zum Detail, Zeit und Mühe stecken. Darüber hinaus freuen wir uns sehr darüber, dass unsere Bilder nun im Krankenhaus einen festen Platz gefunden haben und den Betrachtern Freude bereiten und eventuell sogar durch ihre farbenfrohe, positive Ausstrahlung bei der Genesung etwas helfen. Andere Stationen haben bereits angefragt, ob sie auch vielleicht solche schönen Bilder haben könnten und wir freuen uns im kommenden Schuljahr darauf,  weitere Aufträge mit unseren Schülerinnen und Schülern für das Krankenhaus zu bearbeiten.

Der offizielle Artikel der Pressestelle des Krankenhauses wird demnächst veröffentlicht und hier geteilt werden.