Naturwissenschaftliches Profil

Unser Namensgeber „Oskar von Miller“ verrät es schon: Technik und Naturwissenschaften spielen an der Oskar-von-Miller-Realschule eine besondere Rolle – und so bemühen wir uns täglich, in diese großen Fußstapfen zu treten. Diese Bemühungen zeigen auch deutlichen Erfolg, wird doch unsere naturwissenschaftliche Profilierung seit vielen Jahren mit den Siegeln „MINT-freundliche Schule“ und „MINT21-Schule“ ausgezeichnet. Der Begriff „MINT“ ist ein Kunstwort, das sich aus den Anfangsbuchstaben der Fachbereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zusammensetzt.

Unser Schwerpunkt liegt dabei in den Naturwissenschaften sowie im Bereich der Informationstechnologie. Schon die Jüngsten kommen bei uns mit einfachen Versuchen in Berührung, wenn die Grundschüler der benachbarten Schulen am Naturwissenschaftstag Laborluft schnuppern. Seit dem Schuljahr 2020/2021 haben wir eine spezielle Profilklasse mit dem Fach Forschen eingerichtet, in der auf kindgerechte Art und Weise der Einstieg in die Naturwissenschaften gelingt. Im Anschluss daran kann dann, ab der Jahrgangsstufe sieben, als Wahlpflichtfächergruppe der mathematisch-naturwissenschaftlich-technische Bereich (Zweig I) gewählt werden. In diesem Zweig liegt der Schwerpunkt auf Mathematik, Physik, Chemie und IT.
Das bedeutet konkret:

  • 1-2 Stunden mehr Mathematik pro Woche
  • Physik beginnt bereits in der 7. Klasse
  • Chemie kommt schon in der 8. Klasse dazu
  • Auch im Fach IT bis zur 10. Klasse mehr Unterricht als in den anderen Zweigen

Doch auch neben dem Pflichtunterricht kann Ihr Kind bei uns an der Schule vielfältige naturwissenschaftlich-technische Erfahrungen sammeln. Im Wahlfach „Robotik“ erhalten die Schüler erste Einblicke in das Programmieren und zwar sehr motivierend an Hand von Lego-Robotern. Auch in außerschulischen Kooperationen sammeln die Schüler vielfältige Erfahrungen. So findet in Zusammenarbeit mit der Firma Neuberger ein Lötkurs statt und immer wieder besuchen Schüler der OvM das Fablab, um dort zu tüfteln. In Kooperation mit dem MINT-Schullandheim in Bad Windsheim erklären unserer Schüler als MINT-Tutoren Kindern aus ganz Deutschland, wie chemische Experimente funktionieren und leiten diese im Experimentieren an. Zuletzt wurden wir 2019 für diese Form der naturwissenschaftlichen Bildung mit dem MINT-Preis geehrt. Doch auch die digitale Bildung kommt nicht zu kurz: Das Fach Informationstechnologie beginnt bei uns an der Schule bereits in der fünften Klasse. Erste Schritte in der grundlegenden Bedienung von Computern sowie das Fünf-Finger-System sind hier die wichtigsten Inhalte. Diese Kenntnisse werden im IT-Unterricht bis zur 10. Jahrgangsstufe intensiviert. Darüber hinaus können Schüler aber auch im Wahlfach Schulblog (Link_Schulblog/Link Instagramaccount) zudem ihre digitalen Kenntnisse kreativ erweitern.

Auch die Erziehung unserer Schüler zur Nachhaltigkeit ist uns ein wichtiges Anliegen. So beschäftigen wir uns seit dem Schuljahr 2019/2020 mit der Thematik Biodiversität an der Schule. Durch die Blühwiese, dem Sandarium sowie Totholzbereichen und Blühstreifen wurde die Artenvielfalt am Schulgelände deutlich erhöht. Zudem verwenden wir ausschließlich Recyclingpapier, beziehen unsere Lebensmittel aus dem Milchautomaten von einem regionalen Lieferanten und haben ein Energie-und Wassersparkonzept. Im Wahlfach Umweltgruppe beschäftigen sich unsere Schüler mit konkreten Maßnahmen des Umweltschutzes, in kleinen Schritten wollen wir den Weg hin zu einer nachhaltigen Schulumgebung gehen. Ein Umwelttag im Schuljahr 2019/2020 war der Startschuss in die Nachhaltigkeitsentwicklung, zahlreiche Projekte und Aktionen schlossen sich diesem an. Am Ende des Schuljahres verlieh uns eine Jury, bestehend aus Vertreter*innen des Umweltministeriums, des Kultusministeriums, der ALP und des LBV, die Auszeichnung „Umweltschule in Europa / Internationale Nachhaltigkeitsschule“ mit Stern. Diesen Weg werden auch weiterhin gehen, im Schuljahr 2020/2021 lautet unser Motto „Umweltschutz fängt in der Büchertasche an“.

Wir sind „ausgezeichnet“