Start
    Geschichte
    Bauphasen
    Schnittdarstellungen
    Maßwerkfenster
    Türme
    Durchfahrt
    Ölberggruppe
    Heilig-Blut-Altar
    12-Boten-Altar
    Orgel
    Impressum
Der Zwölfbotenaltar Linker Seitenflügel (offen) Rechter Seitenflügel (offen) Vorderseite (geschlossen)

Der Zwölfbotenaltar


Der 12-Boten-Altar ist nach den 12 Aposteln benannt, die jeweils rechts und links neben Christus im unteren Teil des Altars abgebildet sind. Zudem trägt dieser Altar den Namen Herlin-Altar, nach dem Maler der beiden Flügel. Im Schrein findet man folgende Figuren (Schnitzer unbekannt): Ganz links die Heilige Elisabeth, daneben Jakobus (als Pilger dargestellt). Links und rechts vom Kreuz Maria und Johannes, daneben der Heilige Leonhard und ganz rechts Antonius der Eremit.

Der Zwölf-Boten-Altar steht im Ostchor und ist somit der Hauptaltar der St. Jakobskirche. Die Bilder der Altarflügel stammen von Friedrich Herlin. Auf der Rückseite befindet sich das älteste erhaltene Bild der Stadt Rothenburg aus dem Jahr 1466 und sehr seltene Bildlegenden von Jakobspilgern.
 
Micha Schulz